Surfspot Reichenau


Die Reichenau ist die größte Insel des Bodensees und gehört seit dem Jahr 2000 zum UNESCO Kulturerbe. Da die Böden besonders fruchtbar sind und ideale klimatische Bedingungen herrschen, werden die meisten Flächen der Insel für den Gemüseanbau genutzt.

Die Reichenau bietet aber auch einen guten Spot zum Kite- und Windsurfen. Die Einstiegstelle liegt im Westen der Insel, gleich neben dem Campingplatz „Sandseele“, wo auch der Windsurf-Club Reichenau e.V. heimisch ist.

Der am häufigsten auftretende Wind bläst aus Südwesten. Er zieht dabei aus dem Rheintal hoch und kommt onshore am Spot an. Bei entsprechend starken Winden türmen sich nicht selten Windwellen auf, die auch mal eine Höhe im Meterbereich erreichen können.

Desweiteren funktionieren an diesem Spot auch Winde die aus Westen und Nordwesten kommen.

Vom 1. April bis zum 30. September befindet sich vor dem Campingplatz eine abgegrenzte Badezone. Das Surfen ist nur außerhalb dieses Bereichs erlaubt.
Aber auch die Parkplätze sind im Sommer nach einer kurzen Zeit belegt. In diesem Fall: schnell sein, lohnt sich!

Optimale Windrichtung

Optimale Windrichtung
Süd-West, West, Nord-West

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten
kostenpflichtige Parkplätze

Zielgruppe

Zielgruppe
Anfänger, Fortgeschrittene


Wassertemperatur

Wassertemperatur Info-Icon
10.0 °C

Windlage

aktuelle Windlage
ansehen